Marder aus dem Dach vertreiben

Nachts poltert und scheppert es unter dem Dach und Sie fragen sich was das sein könnte?

In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um den Besuch eines Marders, der sich ein neues Revier stecken möchte oder bereits gesteckt hat. Marder revieren durch absetzen von Kot und Urin in bestimmte Bereiche. Dies sieht nicht nur unschön aus, sondern riecht auch und birgt ein gewisses Risiko Erreger von Krankheiten einzuschleppen. Da sich Marder u.a. von Vögeln ernähren besteht durchaus die Gefahr der Übertragung durch den Vogelgrippevirus.

Auch ist der finanzielle Schaden nicht von der Hand zu weisen, da Marder die sich im Dach ihr Revier gesucht haben, dort unentwegt “markieren” und auch ihrer Zerstörungswut freien Lauf lassen. Schnell kommen hier mehrere Tausend Euro für Dachinstandsetzungsarbeiten zusammen.

Eine Mardervertreibung ist hier die effektivste Lösung. Marder dürfen in Deutschland nicht getötet werden, da sie unter Jagdschutz stehen. Das Fangen und aussetzen der Tiere ist die schlechteste Lösung, da Marder revierbildend sind und sobald ein Marder weg ist, der Rivale gerne das frei gewordene Revier einnimmt.

Rufen Sie uns an, wir sind Ihr richtiger Ansprechpartner wenn es um das Vertreiben eines Marders (Mardervergämung) geht. Mardervertreibung im gesamten Rhein-Neckar-Main Gebiet.

Lesen Sie auf unserer Seite weiteres über Marder:

Marder und Ernährung