Die Hornisse ist die größte in Europa lebende Faltenwespe und die Königin wird 3,5 cm groß. Die Königin baut im Frühjahr allein ihr Nest und beginnt ihr Volk zu gründen.

Hornissen stehen unter Artenschutz und dürfen daher nicht bekämpft und getötet werden. Muss ein Nest aber dennoch entfernt werden dürfen dies nur geschulte Personen (u.a. wir von OptiKill)  durchführen. Unser Team wurde u.a. von Frau Dr. von Orlow aus Berlin geschult, die zu den bekanntesten deutschen Wespen- und Hornissenexperten zählt.

Die vorherige Einholung einer Ausnahmegenehmigung bei der unteren Naturschutzbehörde etc. ist zwingend vorgeschrieben. Andernfalls drohen drastische Geldstrafen.

Ein Hornissennest wächst bis zu einer Größe von 500-700 Tieren an und eine Besonderheit der Hornissen ist, dass Hornissen auch in der Nacht fliegen. Daher kann es durchaus vorkommen, dass sich eine Hornisse in die Wohnung von Menschen verirrt was dort zu großem Schrecken führt.

Tipp: Löschen Sie das Licht in Ihrer Wohnung und öffnen Sie alle Fenster – die Hornisse wird dem Weg zur nächsten Lichtquelle folgen und Ihre Wohnung schnell verlassen.

Hornissen verteidigen ihr Nest. Der Verteidigungsradius schwankt je nach Volk in der Regel zwischen zwei und sechs Metern. Innerhalb dieses Bereiches sollte man hektische Bewegungen und Erschütterungen wie Rasenmähen vermeiden. Zudem werden Hornissen durch Anatmen oder Anpusten zum Stechen gereizt. Ein Hornissenstich ist schmerzhafter als ein Bienen- oder Wespenstich.

Fotoquelle: www.wikipedia.de

Wenn Sie ein Hornissennest auf Ihrem Grundstück haben sind wir Ihr richtiger Ansprechpartner. Wir holen die Ausnahmegenehmigung zur Umsiedlung bzw. Bekämpfung für Sie ein und entfernen das Nest entsprechend. Rufen Sie uns an!

Zu den Infos über unseren —–> Hornissenumsiedlungskasten.

Hier ein Video über die Umsiedlung von Hornissen:

weitersagen:
  • Print
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • RSS

Comments are closed.